Ein Servicehund für

Barbara

WhatsApp Image 2021-12-10 at 13.38.54
Guten Tag

Mein Name ist Barbara Gremel, ich bin 57 Jahre alt, in Wien geboren und lebe dort mit meinem Mann Herbert.

Schon seit meinem 20. Lebensjahr muss ich mit der Diagnose
Multiple Sklerose leben.

Das ist eine unheilbare chronische Entzündung des Nervensystems.

Seit diesem Tag hat sich in meinem Leben viel verändert. Anfangs habe ich unter den typischen Frühsymptomen wie plötzlicher Sehverlust und Sensibilitätsstörungen an Armen und Beinen gelitten.

 

Seit ca. 15 Jahren benötige ich einen elektrischen Rollstuhl und mein Zustand wird sich nicht verbessern.

Das Leben im Rollstuhl schränkt mich sehr in meinem Alltag ein, aber ich habe mich damit irgendwie arrangiert! Oft sind es die einfachsten Aufgaben, welche mich immer vor neue Herausforderungen stellen und auch mein psychisches Wohlbefinden leidet stark darunter.

 

Als ich die Assistenzhündin Wendy kennenlernte, habe ich sofort gemerkt, dass dieser Hund eine große Bereicherung für mein Leben wäre – schon alleine durch die Anwesenheit der Hündin lachte mein Herz. Sie hat mir ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit und einen neuen Lebenssinn vermittelt.

Wendy kommt ursprünglich aus dem Tierschutz, ist nach ihrer langen Ausbildung nun aber staatlich geprüfter Assistenzhund. Sie kann meinen Alltag erleichtern, indem sie zB Gegenstände aufhebt oder Türen auf- und zumacht.

Ich wäre sehr glücklich, wenn sie mich die nächsten Lebensjahre begleiten und mein Leben als körperliche und seelische Stütze bereichern würde.

Da Assistenzhunde nicht von der Krankenkasse finanziert werden und sehr teuer sind, bitte ich Sie mich bei der Finanzierung des Assistenzhundes zu unterstützen.

Ich freue mich auf Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen

Barbara Gremel