Aktuelle Projekte

Ein Signalhund für Melanie aus OÖ

Ich heiße Melanie, bin 26 Jahre alt und komme aus Oberösterreich. Psychische Erkrankungen sind tückisch und von außen nicht sichtbar. Man wird als Betroffener deshalb oft nicht ernst genommen und von seinen Mitmenschen und sogar von manchen Ärzten belächelt, während ein Hund seinen Menschen so annimmt wie er ist. Es gibt besonders ausgebildete Signalhunde für psychisch erkrankte Menschen. Ein solcher soll mich bald im täglichen Leben unterstützen. Als Tierliebhaberin wünsche ich mir schon seit der Lehrzeit einen Hund. Schon damals machte sich meine Erkrankung bemerkbar.

 

Ein Assistenzhund kann zum Beispiel selbstverletzendes Verhalten unterbrechen und mich nachts aus Albträumen wecken und das Licht einschalten. Durch Körperkontakt Sicherheit geben und beruhigend wirken. Ein Assistenzhund kann lernen mich aus schwierigen Situationen hinaus zu führen, wenn ich selbst nicht mehr reagieren kann. Im Gegensatz zu "normalen" Hunden darf er mich in öffentlichen Gebäuden (zB Ämter, Behörden) begleiten, also gerade dort wo ich ihn brauche. 

 

"Ich wünsche mir einen Signalhund, der mich davon abhält mich selbst zu verletzen und mir ein Freund ist. In Gesellschaft anderer Menschen fühle ich mich leider nicht so wohl."

 

Der Verein FairTrained Assistenzhunde bildet für mich einen Großpudel aus. Um die hohen  Ausbildungskosten zu finanzieren, werden Spenden benötigt.

 

Wir bedanken uns bei

Anonym € 200

zuletzt aktualisiert am: 09.05.2019